HWB-Geschäftsbericht 2015 im Magazinstil

Wieviele Haushalte erhielten öffentliche Fördermittel in der Stadt Hofheim im Jahr 2015? Wie hoch war der durchschnittliche Mietpreis? Wie kann das Wohnen in Zukunft effizienter gestaltet werden und welchen Herausforderungen sieht sich die HWB gegenüber? – Antworten auf diese und viele weitere Fragen werden im aktuellen Geschäftsbericht 2image3_bearbeitet015 der Hofheimer Wohnungsbau Gesellschaft gegeben, der in Zusammenarbeit mit Hauptsache Kommunikation kreiert und produziert wurde.Dabei stand vor allem im Mittelpunkt, nicht nur den bloßen Jahresabschluss zu präsentieren, sondern vielmehr ein Paket zu schnüren, das Interessenten einen Mehrwert bietet. Herausgekommen ist ein 53-seitiges Produkt – eine Mischung aus Magazin und „nackten Zahlen“, die neben Bilanz, GuV und Lagebericht auch Einblicke in die weitreichenden Themen rund um die Tochtergesellschaft der Stadt Hofheim liefert.

Neben „Eyecatchern“ wie den Top-Facts oder den Highlights der letztjährigen Chronik erfahren die Leser auch, was „Smart Living“ ist, warum Soziales Management ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie ist und wie Nachhaltigkeit wirklich greifbar wird.

„Erstmals in der Geschichte der HWB legen wir einen Geschäftsbericht in dieser Form vor. Das Konzept, den formalen Jahresabschluss mit einem magazin-artigen Teil zu kombinieren, fanden wir sehr gelungen“, sagt Norman Diehl, einer der beider HWB-Geschäftsführer.

Zudem zeigen Bilder – aus teilweise eigenem Objektshooting – verschiedene Entwicklungsstufen des Capitol 2.0 auf, wie das Endprodukt des großen Sanierungsprozesses im Stadtteil Marxheim aussieht und wie die Zusammenarbeit mit diversen Generationen im Alltag gestaltet wird.

Entwickelt und umgesetzt wurde das Projekt im Zeitraum von Februar bis Juli 2016, das fertige Magazin hat die HWB erstmals im Rahmen der Jahres-Pressekonferenz vorgestellt.

image10_bearbeitetimage5_bearbeitet

Kommentar hinzufügen

(Spamcheck Enabled)